Nachhaltigleben

Wie eine schwimmende Insel kommt der Entwurf einer solarbetriebenen Besonderheit daher. Das von MPD-Design entworfene Gefährt ist Luxus-Yacht, schickes Resort am Lieblingsort auf dieser Welt und U-Boot in einem. Dass Luxus auch noch umweltfreundlich sein kann beweist dieses Design, das unabhängig von fossilen Brennstoffen die Weltmeere erobert. Auch so kann Urlaub sein, luxuriös und umweltbewusst.

  • Drucken
Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

Schnittiges Gefährt, das auch in Umweltbelangen keine Wünsche offenlässt. (c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Sechzig Quadratmeter geräumiger Luxus für insgesamt sechs Personen und alle Annehmlichkeiten, die sich ein Urlauber wünscht – das ist das Solar Floating Resort, das der sprichwörtlichen ‚eierlegenden Wollmilchsau‘ ganz schön nahe kommt. Der Entwurf des italienischen Industriedesigners Michele Puzzolante soll ein gutes Beispiel für Design sein, dass der globalen Erwärmung entgegentritt und zeigen soll, dass Luxus auch nachhaltig sein kann. Puzzolante plädiert für die Nutzung von Photovoltaik und sagt, wenn Politiker aktiv gegen die globale Erwärmung antreten würden, die Sonnenenergie-Technologie, flächendeckend eingesetzt, ein Drittel der Menschheit bis 2060 umweltfreundlich mit Strom versorgen könnte. So könne mit der Nutzung der Solarenergie, so auch die Theorie der International Energy Agency, das derzeit größte Problem der Menschheit, der Treibhauseffekt effektiv bewältigt werden.

Als effizientes Beispiel nutzte Puzzolante in seinem schwimmenden Luxusresort spezielle Dünnschicht-Photovoltaikmodule, um ein Gefährt zu schaffen, das in einer einmaligen, unverdorbenen Natur keinen Schaden anrichtet.

Industriedesign statt Architektur für eine bessere Zukunft

Die Industrie ist laut Puzzolante der Architektur in Vielem voraus. Schon heute gibt es genug umweltfreundliche Technologien, die von der NASA und der Autoindustrie erfolgreich getestet sind und industriell, also in Massen, produziert werden können. So auch das Solar-Resort, seine 32 Photovoktaik-Module, der ultraleichte High-Tech-Korpus und sein ganzes Innenleben – einem Luxusapartment gleich -, das aus 20 Modulen besteht. Effizient produziert und wie aus Lego einfach und schnell an jedem Ort dieser Erde zusammengebaut.

Anzeige

Stabil und langlebig sollte es sein. Das Ergebnis: Eine mit Fiberglas verstärkte Balsaholz-Konstruktion, die wenig Transport- und damit Umweltkosten produziert, aber stabiler als eine 20 Zentimeter dicke, massive Hauswand, eine bis dato nicht erreichte Festigkeit von Leichtbaumaterialien. Selbst die Isolierung des Daches – oder Decks – ist ausgeklügelt und besteht aus einem 30 Zentimeter dicken Nichts, ein Vakuum. Und, scheint einmal keine Sonne, so kann der Solarboot-Besitzer auf die hohe Speicherkapazität der Batterien zählen, die bei Sonnenschein mit Solarenergie gespeist werden.

Laut Puzzolante kann das Solar Floating Resort überall auf der Welt eingesetzt werden und seine Standards sind so hoch, dass es ein Strandhotel oder Inselresort ideal ergänzt und diesem einen Sieben-Sterne-Luxus verleiht. Der zusätzliche Clou des vielseitigen Solarresorts ist seine Unterwasserkuppel. Völlig verglast und über eine Wendeltreppe erreichbar, erlaubt es einen 360 Grad Rundumblick in die Wasserwelt. Das macht letztlich auch für Korallenriffe schädliches tauchen unnötig, möchte der Naturfreund die Unterwasserwelt erleben.

Investoren von den Philippinen zeigen derzeit hohes Interesse an dem Projekt und planen ein Habitat aus 20 schwimmenden Solar Floating Ressort, ergänzt durch ein ebenfalls schwimmendes Fünf-Sterne-Luxushotel in gleicher Bauart und Umweltfreundlichkeit. Der erste Prototyp wird Anfang 2013 auf der Bootsmesse in Qatar vorgestellt.

Neben den nachfolgenden Bildern und obigem Video: Weitere Informationen unter Solar Floating Resort von MPD-Design.

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

Von jedem etwas: Luxusherberge, Yacht, Unterseeboot. (c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

Die einmalige Glaskuppel eröffnet Einblicke in die Unterwasserwelt; garantiert ohne Schaden anzurichten. (c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

Luxus pur auf dem 20 Meter Durchmesser messenden Solar Floating Resort.(c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

(c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

(c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

Der Querschnitt, des schicken Domizils. (c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Umweltfreundlicher Luxus und Reisen: Solar Floating Resort

... die Pläne für ein ganzes Resort mit den mobilen Luxusherbergen und angeschlossenem Wellnesshotel in gleicher, umweltfreundlicher Bauweise. (c) Michele Puzzolante, MPD-Design

Alle Bilder (c) (c) Michele Puzzolante, MPD-Design, Text: Jürgen Rösemeier

 


  • Drucken

Das könnte Sie auch interessieren

  • Nachhaltigkeit ist Trumpf bei schönstem Bauprojekt Londons

    Nachhaltigkeit ist Trumpf bei schönstem Bauprojekt Londons
    Man nehme 10 Hektar Industriebrache, ergänze Design, Energieeffizienz und einen echten Sinn für Gemeinschaft. Schon entsteht ein neues Vorzeigequartier in East London, welches in 1.200 familienfreundlichen wohnen mit Arbeit und Freizeit verbindet. Eines der nachhaltigen Vorzeigebauprojekte derzeit in Europa, «Strand East» genannt. Weiterlesen

  • Nachhaltig Bauen: der erste vertikale Wald der Welt

    Nachhaltig Bauen: der erste vertikale Wald der Welt
    Der «Vertical Forest» wird mitten in Mailand zum Vorzeigeprojekt für eine nachhaltige Architektur. Denn derzeit werden in der norditalienischen Metropole zwei Hochhäuser gebaut, deren Gebäudehüllen mit so viel Grün umgeben sind, wie es sonst in einem Hektar Wald zu finden ist. Weiterlesen

  • Innovativ: Neuartiger Reifen ohne Luft ist 100 % recyclingfähig

    Innovativ: Neuartiger Reifen ohne Luft ist 100 % recyclingfähig
    Bridgestone hat einen Konzeptreifen entwickelt, der nicht mit Luft befüllt werden muss. Eine innovative Speichenstruktur macht den Reifen wartungsfrei. Weiterhin zeichnet den Reifen aus: Kein Reifenplatten mehr und zu 100 Prozent recycelbar. Die umweltfreundliche Alternative für die Zukunft? Weiterlesen

Newsletter

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie doch unseren nachhaltigleben-Newsletter. Jede Woche weitere nützliche Artikel, Tipps und Veranstaltungshinweise

Kommentare

    Zu den weiteren Kommentaren

    Einen Kommentar schreiben

    Name:
    E-Mail:
    Kommentar:
    Sicherheitscode: Sicherheitscode
    Bild neu laden


    Geben Sie die sichtbaren Zeichen ein
     

    nach oben

    Anzeige
    Anzeige
    Das große Apfel-Special

    Des Deutschen liebstes Obst
    Das große Apfel-Special

    Äpfel gibt es in verschiedenen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Mal sind sie sauer, mal süß, mal mehlig, mal saftig, mal weich, mal bissfest. Eins ist aber sicher: langweilig wird es mit Äpfeln nie, denn kaum eine Frucht ist so vielfältig einsetzbar wie der Apfel. Weiterlesen

    Anzeige
    Anzeige

    unterstützt von

    • Naturenergieplus
    • ProPlanet Rewe
    • ProPlanet Rewe

    in Kooperation mit

    • Umweltbundesamt
    • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.
    • Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
    • Deutscher Naturschutzring